BLOODHOUND Project - Bristol

BLOODHOUND SSC – DAS HOCHGESCHWINDIGKEITSBÜRO

Wenn das Fahrzeug BLOODHOUND SSC mit Überschallgeschwindigkeit über die Piste in der südafrikanischen Wüste fährt, wird sich jedes der 95 kg schweren Räder aus massivem Aluminium mit 10.200 U/min drehen – das ist 4-mal schneller als bei einem Formel-1-Rennwagen – und dabei Kräften von bis zu 50.000 G ausgesetzt sein. Wenn das Fahrzeug seine Höchstgeschwindigkeit erreicht hat, wird es 1 km in nur 2,25 s zurücklegen – das ist schneller als die Kugel eines Magnum-Revolvers Kaliber 357.

Diese formidablen technischen Leistungen lassen sich nur erreichen, weil das Team hinter dem BLOODHOUND-Projekt modernste Technologien für die Konstruktion dieses Fahrzeugs nutzt, das den gegenwärtigen Landgeschwindigkeitsrekord brechen und schneller als 1.609 km/h (1.000 mph) fahren soll. Eines der Schlüsselelemente bei der Konstruktion ist die Messtechnik. Nur mithilfe von Präzisionsdaten können die gewünschten Ergebnisse erreicht und ein neuer Weltrekord gefahren werden. Deswegen wendete sich das Team an Hexagon Metrology.

Das BLOODHOUND-Projekt wird von einem bescheidenen Werksgebäude in einem Industriegebiet bei Bristol, Großbritannien, aus geleitet. Von außen gleicht es jedem anderen Industriegebäude, hier arbeiten jedoch einige der versiertesten britischen Ingenieure an der Konstruktion des schnellsten Landfahrzeugs der Welt. Leiter des Projekts ist kein geringerer als Richard Noble, der selbst einmal den Rekord für das schnellste Landfahrzeug hielt. Noble hat ein Team von Experten aus Rennsport und Luftfahrindustrie zusammengestellt, das Oberstleutnant Andy Green, dem Fahrer des BLOODHOUND, sozusagen das schnellste Büro an Land konstruieren soll.

Inspiration einer Generation

Das Hauptziel des BLOODHOUND-Projekts ist aber nicht, den Geschwindigkeitsrekord für Landfahrzeuge zu brechen, vielmehr soll das Projekt die nächste Generation Ingenieure hervorbringen, d. h. Schüler und Studenten für Berufe in den MINT-Bereichen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) begeistern. Hierfür besucht ein Team Bildungsbotschafter mehr als 5.000 Schulen und Hochschulen in Großbritannien und anderen Ländern. Ihre Aufgabe besteht darin, über die faszinierende Entwicklung des BLOODHOUND-Projekts zu sprechen und so die Begeisterung der Ingenieure von Morgen zu wecken. Hexagon Metrology ist stolz darauf, selbst einige Mitarbeiter zu diesem Ausbildungsvorstoß entsenden zu können.

Kontaktieren Sie uns

Kontaktieren Sie uns

Finden Sie hier den richtigen Ansprechpartner für Verkauf, Service und Support in Ihrer Nähe.

» Kontakte

» Kontaktformular

Hotline Deutschland:
+49 6441 207 207



Drucken Drucken